Die Posaune ist ein tolles Instrument, das einzige Problem ist, dass sie so groß ist, dass Kinder nach der Grundstufe (2. Klasse) sie noch gar nicht bewältigen können. Aus diesem Grund biete ich auch den Anfang auf der wesentlich kleineren Altposaune an (siehe dort).

Wer gleich mit der Tenorposaune (das ist die "normale" Posaune) anfangen möchte, sollte mindestens 1,60 m groß sein. Das ist meistens mit 10 bis 12 Jahren der Fall. (Falls nicht, nehmen wir eben die Altposaune!)  Wer erstmal probieren möchte, ob die Posaune wirklich das Instrument seiner Wahl ist, kann ein Leihinstrument bekommen.

Für die Posaune braucht man keine besondere Fingerfertigkeit oder gute Koordination wie beim Klavier, aber dafür muss man ein gutes Gehör und eine gut funktionierende Lunge haben.  Allerdings hat auch schon manch einer mit Posaune angefangen, um die Lunge zu trainieren.... so herum funktioniert das nämlich auch!  ;-)

Die Musik für Posaune ist viel vielfältiger, als die meisten Menschen glauben: Es gibt wunderbare barocke Sonaten, klassische und romantische Konzerte, tolle moderne Musik und natürlich nimmt sie auch eine wichtige Stellung im Blues, Jazz und in der Popmusik ein. Der allgemein bekannte Platz in der Blasmusik macht dagegen nur einen sehr kleinen Anteil aus und sie spielt dort eher selten die Melodie. Posaunen spielen im Orchester, in der Jazz- und Bluesband, in der Kammermusik mit Klavier, anderen Posaunen oder mit anderen Blechblasinstrumenten zusammen, hier in Gandersheim machen sie viel Straßenmusik, waren als Bühnenmusiker beim Kindermusical "Der kleine Muck" dabei und können auch im Mini-Orchester mitspielen.  (siehe Fotos!)

Am liebsten beginne ich den Posaunenunterricht in der Zweiergruppe (58,00 €/ Monat), aber wenn nur ein Schüler da ist, gibt es natürlich auch Einzelunterricht, in der Regel 30 Minuten (70,00 €/ Monat) in der Woche. Eine Leihposaune gibt es für 12,00 € im Monat.

In den niedersächsischen Schulferien und an Feiertagen gibt es keinen Unterricht.

Für weitere Details gibt es alles auf einen Blick in der "Preisliste" und den "Unterrichtsbedingungen".